Gemüsebrühe nutze ich sehr sehr oft beim Kochen. zum verfeinern von Soßen, oder auch einfach um noch etwas zusätzlichen Geschmack in Gerichte zu bekommen. Diese Gemüsepaste ist wirklich ganz einfach herzustellen und hält sich im Kühlschrank sehr lange frisch. kann jedoch auch gut eingefroren werden.
Danke an Jutta Richter für dieses tolle Rezept.

LowFODMAP - Gemüsepaste
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Zutaten
  • 1 – 2 große Möhren
  • 2 mittelgroße Pastinaken
  • 1 kleiner Fenchel
  • 1 kleine Knolle Sellerie
  • das Grün einer Lauchstange
  • 1 Bund Petersilie
  • Liebstückel frisch oder gefriergetrocknet
  • Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt
  • Ca. 1 Esslöffel Asant
  • Pro 100 g fertig gründlich geputztes Gemüse 10 – 12 g Sal
Zubereitung
  1. Gemüse mixen oder durch den Fleischwolf lassen, so fein wie möglich. Gründlich mit dem Salz mischen (beim Mixer gleich dazu geben).
  2. In gründlich ausgekochte, eher kleine Einmachgläser gefüllt, halten sie geschlossen ca. 1 Jahr. So bald geöffnet möglichst zeitnah aufbrauchen.
  3. Man kann die Paste prima auch einfrieren. Sie lässt sich mit etwas Kraft prima mit dem Löffel bei Bedarf herauskratzen (ähnlich wie Milcheis). Oder man friert sie in Eiswürfelformen ein.
  4. Ca. 1 EL nimmt man für 1 Teller Suppe. Zum Würzen nach Bedarf in Soßen geben.

Pin It on Pinterest