WOW, dieses Rezept ist lecker einfach und natürlich low FODMP. Zwar stammt das Rezept aus einem Thermomix-Kochbuch, ich habe es aber „FODMAP freundlich“ abgeändert. Man braucht auch nicht unbedingt einen Thermomix dazu.

Es schmeckt wirklich total lecker und auch die Zubereitung ist nicht wirklich schwer. Hat quasi eine „Geling Garantie“. Unbedingt auch als Abendessen mit Kindern zu empfehlen, sie werden es lieben!

5.0 from 2 reviews
Kartoffel-Möhren-Auflauf mit Würstchen und Kräuter-Käse-Sauce
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Portionen: 2
Zutaten
  • 200 g Möhren
  • 400 g Kartoffeln
  • 2 Bratwürstchen, oder ca. 200g Nürnberger Würstchen
  • 10 g Butter
  • ½ Bund Petersilie
  • 50 g Parmesan gerieben
  • 250 ml Milch (laktosefrei)
  • 15 g Speisestärke
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Muskatnuss
Zubereitung
  1. Kartoffeln und Möhren schälen und in dünne ca 3mm dicke Scheiben schneiden
  2. Beide zusammen ca. 10 Minuten im Wasser kochen lassen (bissfest)
  3. Bratwürstchen kurz in der heißen Butter anbraten, ca 2 Minuten von jeder Seite
  4. Aus der Pfanne nehmen und in ca 2cm dicke Scheiben schneiden
  5. Kartoffeln und Karotten abgiessen und in eine gefettete Auflaufform verteilen
  6. Die Würstchen ebenfalls darin verteilen
  7. Vorbereitung der Sauce:
  8. Geriebener Parmesan, kleingehackte Petersilie und Milch in einem Topf langsam erhitzen
  9. Etwas Mich mit der Speisestärke anrühren und zu geben
  10. Mit Salz Pfeffer, Paprika und Muskat kräftig abschmecken
  11. Wenn der Käse sich aufgelöst hat und die Soße schön sämig ist, in der Auflaufform verteilen
  12. Alle Zutaten noch einmal schön vermengen, damit die Soße überall verteilt ist.
  13. In den vorgeheizten Backofen mit 200 Grad für 20 Minuten backen lassen.
Anmerkungen
Da das Gemüse ja nur balanciert ist sollte die Sauce gut abgeschmeckt werden!

Dieser Auflauf lässt sich beliebig verändern, je nach Geschmack und Verträglichkeit des Gemüses kann also experimentiert werden.

 

Pin It on Pinterest